Coole Etiketten drucken

Coole Etiketten drucken

Etiketten sind wichtig für die Sortierung, für die Produktkennzeichnung, für die Werbung und viele weitere Bereiche. Etiketten drucken gehört einfach dazu. Egal, ob es für ein Industrieprodukt oder den Eigengebrauch gedacht ist, das Etikett muss angepasst werden, zum Beispiel an die Form des Produktes. Ein Etikett für eine Flasche wird ganz anders beschaffen sein als ein Etikett für eine Dose oder ein Buch. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, Etiketten zu gestalten und selbst zu drucken oder professionell drucken zu lassen. Ein Etikett muss ansprechend wirken und den Inhalt, also das Produkt möglichst gut und kompakt symbolisieren beziehungsweise kurz und prägnant beschreiben.

Etiketten selbst drucken

Wer ein bisschen kreativ und in Grafikbearbeitung ein wenig bewandert ist und einen guten Farbdrucker hat, kann am PC oder dem Notebook sein eigenes Muster und die Beschriftung für das zu druckende Etikett selbst entwerfen. Zum Ausdrucken benötigt man dann Etikettendruckpapier. Bei vielen Druckern lässt sich ein allgemeines Etikettenformat einstellen. Ein selbst definiertes Format ist bei den meisten Druckern ebenfalls möglich. Manche Firmen bieten auch an, ein selbst entwickeltes Etikett als Grafikdatei auf einen Server zu laden und das jeweilige Etikett in gewünschter Zahl online zuhause auszudrucken oder sich per Post zuschicken zu lassen.

Professionelle Etiketten

Anbieter im Internet wie etiketten-drucken.de offerieren eine große Auswahl an vorgefertigten Musteretiketten, in die jeweils nur noch der Text für das Etikett eingegeben werden muss. Man kann sich Größe, Farbe, Schriftart, Gestaltung und Material heraussuchen, und schon erhält man ein klasse Produkt. Den Rest erledigt dann der Anbieter und schickt die bestellten Etiketten zu. Laserschnitt und Versand sind sogar kostenlos. Es besteht aber auch hier die Möglichkeit, Teile oder sogar das ganze Etikett selbst zu entwerfen.

Etiketten drucken

In manchen Fällen bedient man sich dazu eines grafischen Werkzeugkastens und speichert das Ergebnis beim Anbieter, der nach professioneller Prüfung selbiges in den Druck gibt. Ähnlich wird auch hier mit eigenen Grafikdateien oder Fotovorlagen verfahren. Noch professioneller wird es, wenn man im Vorfeld eine Beratung in Anspruch nimmt, nach der ein Etikettenentwickler das spezielle Etikett für ein Produkt herstellt.

Spezielle Etikettenformen

Neben den einfachen geometrischen Formen von runden oder eckigen Etiketten verschiedener Größe können diese gesondert angepasst werden, was zwar den Preis erhöht, aber dafür kann man letztlich eine Art Unikat auf die Verpackung beispielsweise der Seife, der Weinflasche oder des Schmuckkästchens kleben. Die Etiketten können als Einzeletiketten oder auf Rolle, sowie auf Sonderformen mit unterschiedlichen Techniken gedruckt werden.

Unterschiedliche Materialien

Bei den traditionellen Etiketten denkt man zunächst an Papieretiketten. Diese gibt es selbstverständlich auch noch mit verschiedensten Papiersorten. Hinzu kommen Folien- und andere Plastikmaterialien. Und neuerdings lassen sich durch den sogenannten 3D-Druck Etiketten auch auf ganz ungewöhnliche Materialien drucken beziehungsweise gleich das Produkt mit dem Etikett zusammen ausdrucken. Ein neuer Trend sind die veganen Etiketten, bei denen alle verwendeten Materialien keine tierischen Spuren enthalten.

 

 

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.