Geld für leere Druckerpatronen

Geld für leere Druckerpatronen

Wenn Druckerpatronen oder Toner leer sind, stellt sich schnell die Frage wohin mit den leeren Behältern. 90% aller leeren Patronen und Toner landen leider im Müll. Warum leider? Weil sich mit einem entsprechenden Recycling damit noch gut Geld verdienen lässt und auch Ressourcen nicht verschwendet werden. Deponien werden entlastet, Müllberge werden verringert – doch was genau muss man tun, um seine leeren Patronen und Toner fachgerecht und mit einem kleinen Gewinn zu recyclen?

Druckerpatronen richtig recyclen

Geldfuermuell.de ist ein Portal, welches sich drauf spezialisiert hat, Toner und Patronen anzukaufen und wieder zu verwerten.
Um eine Wiederaufbereitung möglich zu machen, kauft das Portal fortwährend die leeren Kartuschen der gängigsten Marken an und bietet eine Vergütung von bis zu 20€ pro Stück an. Hier kommt es natürlich auf die jeweilige Patrone beziehungsweise den jeweiligen Toner an, je mehr recyclebares Material enthalten ist, desto höher ist die Vergütung. Um sich die Versandkosten zu sparen, sollte man am besten bis zu einem Paketwert von 30€ oder einem Palettenwert von 150€ sammeln, dann übernimmt geldfuermuell.de die Versandkosten. Ungefähr sieben Werktage nachdem das Recyclingportal die Lieferung erhalten hat, wird die Vergütung in Form eines Schecks oder einer Überweisung getätigt.

Preise und Bedingungen für den Ankauf

Natürlich unterliegt der Ankauf der Toner und Kartuschen durch geldfuermuell.de einigen Auflagen. Zunächst muss das Versandgut in einem einwandfreien Zustand sein. Beschädigte Patronen und Toner können nicht wieder verwendet werden und werden daher fachgerecht und leider auch für den Absender kostenpflichtig entsorgt. Damit keine Beschädigungen beim Versand der Ware entstehen, soll das Recyclinggut am besten einzeln und in schwarzer PET Folie verpackt werden und danach zusätzlich mit Luftpolsterfolie für einen maximalen Schutz umhüllt werden.

geldfuermuell.de

Geldfuermuell.de zahlt eine Vergütung für leere Tonerkartuschen und Tintenpatronen

Sollte die Gefahr bestehen, dass noch ein Rest Tinte aus den Patronen auslaufen könnte, dann bittet geldfuermuell.de darum, die entsprechenden Patronen einzeln und gesondert zu verpacken. Als Füllmaterial für die Ecken im Karton oder falls der Karton ein ungenutztes Restvolumen aufweist, kann Zeitungspapier zum Ausstopfen genutzt werden. Bei einer Beschädigung des Versandgutes durch eine nicht fachgerechte Verpackung haftet der Absender und man sollte sich immer vor Augen halten, dass nur gut verpackte Toner und Kartuschen auch die gewünschte und in Aussicht gestellte Vergütung einbringen.

Geldfuermuell.de zahlt wirklich Geld

Um diese Vergütung vorab zu kalkulieren, wird ein Preisrechner auf der Internetseite angeboten. Wenn man die genaue Bezeichnung des Druckers – das heißt Hersteller und Modellnummer – in das entsprechende Feld eingibt, erfährt man vorab die genaue Vergütung die geldfuermuell.de für eingesandte Patronen und Toner entrichtet. Besonders für “Vieldrucker” ist das natürlich interessant. Drucksachen sind gerade auch im Zeitalter der email aktueller denn je, die meisten Firmen und auch viele Privathaushalte verfügen über einen oder mehrere Drucker.

Etwas für die Umwelt tun und noch eine Vergütung bekommen – eine prima Idee. Ausprobieren lohnt sich hier sicher.

 

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.