Neue Technologie für neue Ansprüche

Neue Technologie für neue Ansprüche

Die Zeit der Manufakturen ist vorbei: Heute prägen Großdruckereien den Markt. Noch wichtiger sind digitale Angebote. Reichen diese nicht aus, verlieren Unternehmen schnell den Anschluss.

Wohl jeder kennt den Namen Johannes Gutenberg. Der Mainzer, der im 15. Jahrhundert lebte, gilt als Erfinder des modernen Buchdrucks mit beweglichen Metall-Lettern und der Druckerpresse, also der frühen Druckmaschine. Gutenberg revolutionierte den herkömmlichen Buchdruck und sorgte für dessen Ausbreitung in ganz Europa. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich die Drucktechnik dann immer weiter: von der Kopierpresse von James Watt über die Zylinderdruckmaschine bis hin zu den heute gängigen Anwendungen wie Offsetdruck und zahlreichen Veredelungs- und Verfahrenstechniken.

Doch nicht nur technologisch hat sich vieles gewandelt. Die Druckereien sind ganz anders aufgestellt als früher. Aus den historischen Manufakturen, also kleinen Handwerksbetrieben, sind hochspezialisierte Dienstleister geworden. Dienstleister, die mit ihren Strukturen und Angeboten die Anforderungen ihrer Kunden immer und zu jeder Zeit erfüllen müssen. Ganz gleich, ob es sich um Visitenkarten, eine Broschüre mit kleiner Auflage handelt oder das Magazin mit einer Auflage von 50.000 Stück.

Kunden erwarten heute Dynamik und Geschwindigkeit, Effizienz und umfassende Lösungen, um zügig beste Ergebnisse für ihr Unternehmen zu erhalten. Das ist in Handarbeit, wie Manufakturen sie leisten, nur in Spezialfällen möglich. Lange Produktionsketten und schwierige Prozesse? Das ist nichts, was potenzielle Auftraggeber freut. Deshalb stehen bei mittelständischen und großen Druckereien webbasierte Technologien im Vordergrund: Diese vereinfachen Abläufe und schaffen modernen Unternehmen die Möglichkeiten, die sie brauchen und fordern. Wer das nicht bietet, wird auf Dauer nicht vorne mitspielen.

Web2print ist ein entscheidendes Stichwort. Was ist das? Ganz einfach: Drucksachen-Verwaltung, Bestellung und Bearbeitung im Online-System der Druckerei. Und das sind die Vorteile:

Zeitersparnis / Vereinfachung: Alle Druckprodukte sind im Shop sichtbar und dadurch schnell auswählbar. Die Individualisierung geschieht durch den Mitarbeiter auf einfachste intuitive Art.  Eine druckverbindliche Vorschau wird sofort angezeigt. Dadurch entfallen zeitaufwändige Korrekturdurchläufe. Die Daten aller Mitarbeiter sind gespeichert und auswählbar. So werden Fehlerquellen vermieden.

Qualitätssteigerung / Ci-Konformität: Alle CI-Richtlinien werden durch die Template-Architektur genauestens eingehalten. Das gewährleistet ein einheitliches Erscheinungsbild der Marke. Farben und Materialien sind ebenfalls nach dem Unternehmensstandard hinterlegt – dadurch werden immer gleiche Druckergebnisse erreicht.

Kostenersparnis / Transparenz: Es fallen keine Satz- und Korrekturkosten an. Durch Sammelbestellungen erreicht man einen günstigen Druckpreis. Unternehmen haben jederzeit die volle Kosten- und Bestellkontrolle, einfache Abrechnungsmodi, eine mögliche SAP-Anbindung und stringente, vereinfachte Abläufe verschaffen jederzeit die komplette Übersicht. Ein Freigabe-Workflow gibt die Möglichkeit der Kontrolle, bevor das druckfertige PDF in die Produktion geht.

Ebenfalls wichtig in dem Zusammenhang: weitere Tools.  Diese sorgen für einen erhöhten Komfort für die Nutzer, vereinfachen Abläufe immer mehr – und helfen bei der Individualisierung, denn reiner Standard muss auch im Web2print nicht sein! Beispiele gefällig? Mithilfe von Cross-Media-Datenbanken verwalten Unternehmen ihre eigenen Bilder und Druckdaten und greifen auf den Pool der Druckerei zu. Oder ein System zur Auftragsverwaltung. Was wurde wann zu welchem Preis gedruckt? Wie sieht es mit der aktuellen Auftragsabwicklung aus? Ein Mausklick, und der Nutzer weiß Bescheid. Und regelmäßig benötigte Drucksachen werden einfach nachbestellt.

Das ist, was Kunden heute brauchen und wollen: die Verbindung von perfekter, individueller Dienstleistung und hochmodernen Systemen, die einen schnellen und mobilen Zugriff gewährleisten. Denn viele Dinge können nicht warten. Dies zu erfüllen ist die Aufgabe einer modernen Druckerei, die auch in Zukunft noch erfolgreich sein will.

-

Jakob Dickmanns

Jakob Dickmanns ist geschäftsführender Gesellschafter von Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Die inhabergeführte Druckerei ist für Unternehmen professioneller Partner bei allen Fragestellungen rund um Gestaltung, Druck und Verarbeitung. Weitere Informationen: www.das-druckhaus.de

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply