Versicherungen: Vorsorgen und trotzdem sparen

Versicherungen: Vorsorgen und trotzdem sparen

Versicherungen sind im Alltag vieler Haushalte eine Selbstverständlichkeit, schließlich steht die Sicherheit der einzelnen Familienmitglieder immer im Vordergrund. Allerdings ist das Thema nicht immer einfach. Viele Versicherte schließen Verträge ab, die anschließend über Jahre in Ordnern und Schubladen verschwinden. Dabei ist der Versicherungsbereich geprägt von einer gewissen Dynamik.

Und nicht nur das: Viele Versicherungsverträge müssten eigentlich an sich ändernde Lebenssituationen angepasst werden. Leider verpassen viele Haushalte hier die Gelegenheit zum Sparen.

Versicherungen regelmäßig prüfen

Versicherungen werden abgeschlossen, um einen Zustand abzusichern. Ein Grundsatz, der sich sowohl auf Sach- wie Personenversicherungen übertragen lässt. Ändert sich die Lebenssituation, muss sich auch die Versicherung anpassen. Beispiel: Der erwachsene Nachwuchs zieht aus dem Elternhaus aus. Die frei gewordene Etage wird vermietet, der Wert des Hausrats reduziert und damit die Versicherungssumme. Hier bietet sich beispielsweise ein erster Punkt zum Sparen.

Wo können Familien noch Geld sparen? Zum Beispiel indem sie Versicherungen zusammenlegen. Gerade im Bereich der Hausrat- und Haftpflichtversicherung sind zwei getrennte Versicherungen, also für Mann und Frau, nicht erforderlich. Alternative wäre je ein Versicherungsvertrag, der alle im Haushalt lebenden Personen absichert. Natürlich kann nicht nur das Zusammenlegen einzelner Versicherungsverträge Kapital freisetzen.

Sparen ließe sich auch über einen Vergleich von Versicherungen. Bestes Beispiel ist die Kfz-Versicherung. Hier können Familien, aber auch Single-Haushalte, erheblich Geld mit einem Vergleich und anschließenden Wechsel einsparen. Lohnen kann sich der Wechsel womöglich doppelt, wenn der Versicherer nicht nur die Schadenfreiheitsklasse günstiger bewertet, sondern auch Rabatte für Garagenbesitzer, junge Familien oder Wenigfahrer einräumt. Punkte, welche den regelmäßigen Blick über den Tellerrand in Versicherungsfragen lohnenswert machen.

Risiken minimieren und Beitrag sparen

Neben diesen offensichtlichen Möglichkeiten für das Sparen mit Versicherungen bieten sich noch andere, etwas abstraktere Alternativen an. So bemisst sich der Beitrag in den Individualversicherungen unter anderem nach dem Gesundheitszustand. Zu den wohl bekanntesten Policen in diesem Bereich gehören private Kranken- und Berufsunfähigkeitsversicherung. Beide erheben – zum Beispiel beim Vorliegen von Vorerkrankungen – Risikozuschläge. Eine gesunde Lebensweise schließt diesen Kostenfaktor aus.

Zum Schluss noch ein Hinweis, der auf den ersten Blick trivial erscheint, den viele Haushalte leider trotzdem nicht beherzigen. Es sollten grundsätzlich nur Versicherungen abgeschlossen werden, die zur Absicherung wesentlicher Risiken tatsächlich notwendig sind. Wer einen Hamster hält, muss keine Tierhalterhaftpflicht für Hunde usw. abschließen. Versicherungs- und Verbraucherexperten stellen in ihrem Alltag aber immer wieder fest, dass einige Verbraucher in diesem Zusammenhang nach der Devise: „Je mehr, desto besser“, leben und anschließend erhebliche finanzielle Belastungen unnötigerweise stemmen müssen.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.