Wie wichtig ist Design für den unternehmerischen Erfolg?

Wie wichtig ist Design für den unternehmerischen Erfolg?

Das Design ist maßgeblich am Erfolg oder Misserfolg eines Produktes und somit des Unternehmens beteiligt. Egal, in welchem Bereich oder in welcher Branche ein Unternehmen tätig ist. Nicht nur die einzelnen Parameter, das eigene Know How, sondern auch die optische Wirkung auf den Kunden entscheiden am Ende darüber, ob das Unternehmen zu einem Erfolgsgaranten wird oder nicht.

“Die Akzeptanz einer Marke hängt hauptsächlich von Design ab und ist daher auch stark verbunden mit Ihrem voraussichtlichen wirtschaftlichen Erfolg, denn gerade Design erzeugt bei den Zielgruppen Vertrauen und gibt Ihre Persönlichkeit als Unternehmer wider.” (Björn Schneider, Geschäftsführer der Werbeagentur credia).

Die Entwicklung eines Designs sollte also in die Hände von Profis gelegt werden, wie beispielsweise der gerade zitierten Werbeagentur credia.de aus Bonn im Rheinland, die übrigens darüber hinaus ein Full-Service Paket im Bereich B2B Werbung anbietet.

 

Design wird zu oft unterschätzt

Über die Jahre oder gar Jahrzehnte hinweg gab es zahlreiche Produkte, die einen enormen Vorsprung gegenüber den Konkurrenzprodukten hatten. In allen Punkten deutlich überlegen und dennoch konnte das jeweilige Unternehmen kein Kapital daraus schlagen. Doch warum entstehen solche Misserfolge trotz extrem guter Qualität? Die Frage ist recht einfach zu beantworten. Ein Produkt, was den Kunden nicht anspricht, wird dieser auch nicht kaufen.

Das Design ist der erste Faktor der eine bestimmte Meinung zu einem Produkt erzeugt. Wenn diese schon am Anfang negativ ist, wird es nahezu unmöglich den Kunden noch vom Gegenteil zu überzeugen. Ein einfaches Beispiel: Erdbeeren sind rot. Vor einigen Jahren wurden tatsächlich Erdbeeren auch in weiß gezüchtet und angeboten. Es wurden ihnen dabei einfach nur die Farbstoffe entzogen. Die Reaktion der Kunden: Kein Kaufprodukt. Auch wenn diese im Preis unter den normalen Erdbeeren lagen, wurden sie aufgrund der Farbe nicht gekauft. Hier zeigt sich ganz deutlich, wie entscheidend der Faktor Design für den Erfolg eines Produktes sein kann.

Farbe, Form, Muster – jedes Detail zählt

Besonders bei neuen Produkten oder neuen Entwicklung kommt es auf das kleinste Detail an. Was ein Kunde nicht kennt, wird dieser um so genauer betrachten. Daher sind nicht nur die Form und die Farbe besonders wichtig, sondern auch die kleinen Feinheiten, wie beispielsweise integrierte Muster. Dazu kommen sogenannte “Aha” Effektbausteine. Diese sollen nicht nur die Aufmerksamkeit des Kunden erregen, sondern auch gleichzeitig für den Wiedererkennungswert sorgen. Dies kann in den unterschiedlichsten Variationen in das Produkt eingearbeitet werden. Es sollte dabei natürlich auf das Produkt und das Unternehmen ausgerichtet sein.

Mit Design einen Mehrwert bieten

Design soll in erster Linie einen Mehrwert darstellen bzw. transportieren. Dieser soll für die Kunden sofort erkennbar sein und im Kopf hängen bleiben. Nur dann ist ein Design auch erfolgreich. Für das Unternehmen bietet sich dadurch die Möglichkeit den Kundenstamm deutlich zu erweitern und somit dann auch den Profit zu steigern. Erkennt ein Kunde einen Mehrwert durch ein ansprechendes Design, so wird nicht nur dieser Kunde ein solches Produkt kaufen. Er wird diese Information auch an andere Interessenten weitergeben, also aktiv Mundpropaganda betreiben.

Design Bonn

Darüber hinaus schreiben durchschnittlich 20 von 100 Personen eine Rezension über ein Produkt. Auch hier ist es natürlich entscheidend, dass der Kunde möglichst positiv über das gekaufte Produkt spricht. Um jedoch positiv über ein Produkt schreiben zu können, muss der Kunde es erst einmal kaufen und genau hier spielt die Optik und somit das Design eine tragende Rolle.

Mit dem richtigen Design Produktionskosten sparen

Nicht nur im Punkto Verkauf der Produkte ist das Design ein wesentlicher Aspekt. Ein optimales Design zeichnet sich bereits in der Produktion aus. So können beispielsweise Produktionsabläufe durch verbesserte Designs optimiert werden. Das heißt, ein sehr gut durchdachtes Design kann nicht nur den Prozess der Produktion beschleunigen, sondern diesen auch auf ein Minimum an Materialkosten reduzieren.

Somit kann man sagen, dass das Design ein sowohl nützlicher als auch wichtiger Faktor ist. Von der Herstellung bis zum Verkauf kann mit Hilfe des Designs jeder einzelne Schritt optimiert werden. Besonders bei einer hohen Produktionszahl ist dies ein entscheidender Vorteil. Desto niedriger die Produktionskosten gehalten werden können, desto mehr Gewinn kann auch im anschließenden Verkauf erzielt werden. Dies relativiert nicht nur die einmaligen Kosten für die Entwicklung des Designs, es trägt auch zur nachhaltigen Gewinnoptimierung bei. Auf diese Weise können Unternehmen auch auf langfristige Weise planen und Produkte gezielt auf den Markt bringen. Darüber hinaus transportiert das sogenannte “Corporate Design” auch das Firmenimage, bzw. es sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert.

Bei Bedarf kann das Design auch bestimmte Faktoren, wie beispielsweise aktuelle Trends, nachträglich angepasst werden ohne dabei ein völlig neues Produkt entwickeln zu müssen. Ebenfalls ein wesentlicher gewinnbringender Vorteil.

 

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.